Es werden seitens der Finanzverwaltung zinslose Stundungen von Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer gewährt. Das gilt für nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise betroffene Steuerpflichtige bis zum 31. Dezember 2020 unter Darlegung ihrer Verhältnisse. Die entstandenen Schäden müssen nicht zwingend im Einzelnen wertmäßig nachgewiesen werden. Anträge auf Stundungen der nach dem 31. Dezember 2020 fällig werdenden Steuern müssen besonders begründet werden. Eine Stundung von Lohnsteuer ist nicht möglich.

Treten Sie in Kontakt mit unserem Team: coronavirus@brinkmann-partner.de

error: Content is protected !!