• Zur Finanzierung von Anschaffungen und laufende Kosten (Mittel zur Gewähr­leistung des laufenden Betriebes)
  • Für kleine und mittlere  Unternehmen (Kredit 047) mit  weniger als  250  Mitarbeitern und  einem Jahresumsatz  von höchstens  50 Mio. € oder einer Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. € und große Unternehmen ohne  Umsatzbeschränkung (Kredit 037)
  • Zinssatz von 1,00 bis 2,12 % p.a. (abhängig von Liquidität und Kreditsicherheiten)
  • Bis zu einem Volumen in Höhe von 1 Mrd. € pro Unternehmensgruppe, maximal jedoch
    • 25 % des Jahresumsatzes 2019 oder
    • das doppelte der Lohnkosten 2019 oder
    • den aktuellen Liquiditätsbedarf für die nächsten 18 Monate bei kleinen und mittleren Unternehmen bzw. 12 Monate bei großen Unternehmen oder
    • 50 % der Gesamtverschuldung bei Krediten über 25 Mio. €
  • Laufzeit bis zu 5 Jahre, im 1. Jahr tilgungsfrei
  • Übernahme von 90% des Kreditausfallrisikos bei kleine und mittlere Unter­nehmen bzw. 80% bei großen Unternehmen durch die KfW.
  • Für den Kredit sind bankübliche Sicherheiten zu stellen. Art und Höhe der zu bestellenden Sicherheitensind mit der Hausbank zu verhandeln.
  • Nunmehr auch für Unternehmen, die bedingt durch das Coronavirus vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind.
  • Nicht für Unternehmen die bereits zum 31.12.2019 in Schwierigkeiten waren (insb. keine Zahlungsrückstände von mehr als 30 Tagen, keine Stundungsvereinbarungen oder Covenantbrüche).
  • Zum Zeitpunkt  der Antragstellung  ist  gemäß  der aktuellen  Planung  (unter der Annahme  einer  sich wieder normalisierenden  wirtschaftlichen Gesamtsituation  („wie vor der Krise“) die Durchfinanzierung des Unternehmens  bis  zum  12.2020  voraussichtlich  gegeben und  es besteht  eine  positive Fortführungsprognose für das Unternehmen.

Treten Sie in Kontakt mit unserem Team: coronavirus@brinkmann-partner.de

error: Content is protected !!