Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner schließt Asset-Kaufvertrag und Nutzungsvereinbarung mit Investor für den Montessori Fördergemeinschaft Wetterau e.V.

Friedberg/H., 7. April 2020

Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner schließt Asset-Kaufvertrag und Nutzungsvereinbarung mit Investor für den Montessori Fördergemeinschaft Wetterau e.V.

  • Der Insolvenzverwalter sichert das Fortbestehen des Kinderhaus- und Schulbetriebs und aller 39 Arbeitsplätze
  • Fortführung des Geschäftsbetriebs ab 1. April 2020 durch Investor „Gemeinsam Montessori Leben GbR“

Der Insolvenzverwalter der Montessori Fördergemeinschaft Wetterau, Rechtsanwalt Dr. Jan Markus Plathner von der Kanzlei Brinkmann & Partner, hat mit der „Gemeinsam Montessori Leben GbR“ als Investor einen Kaufvertrag über die wesentlichen Vermögensgegenstände der insolventen Montessori Fördergemeinschaft Wetterau geschlossen. Um der neu gegründeten Gemeinsam Montessori Leben GbR die Fortführung des Kinderhaus- und Schulbetriebs zu ermöglichen, hat der Insolvenzverwalter zudem einen Vertrag über die Nutzung des Grundstücks nebst aufstehenden Gebäuden (Kinderhaus, Grundschule und Turnhalle) mit der Gemeinsam Montessori Leben GbR geschlossen.

„Wir freuen uns, auch in der derzeit schwierigen Situation eine Fortführungslösung für den Verein gefunden zu haben“, sagt Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner. Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) verfügte das Hessische Ministerium für Soziales und Integration per Ministerialerlass, dass ab dem 16. März bis vorerst 19. April 2020 (Ende der hessischen Osterferien) die Kindertagesstätten und Schulen vorübergehend geschlossen werden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Nachdem Insolvenzantrag hatte Dr. Jan Markus Plathner als vorläufiger Insolvenzverwalter gemeinsam mit seinem Team, bestehend aus Rechtsanwältin Kathrin Brockmeyer und Rechtsanwalt Alexander Eggen, dafür gesorgt, den Kinderhaus- und Schulbetrieb zu stabilisieren und so die Grundlage für eine Fortführung durch einen neuen Träger zu schaffen. Dies war im Hinblick auf die behördlich angeordnete Kinderhaus- und Schulschließung und die damit zu erwartenden Umsatzeinbußen eine besondere Herausforderung.

Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner stand während des vorläufigen Insolvenzverfahrens laufend mit den zuständigen Behörden, der Stadt Friedberg/H. und dem Kreis Wetterau für das Kinderhaus, und dem Schulamt für die Grundschule, in Gesprächen. Der Kreis Wetterau hat in seiner Funktion als Fachaufsicht für Kindertagesbetreuung den Fortführungsprozess des Kinderhauses unterstützt und begleitet. Auch das Schulamt hat über die Dauer des vorläufigen Verfahrens aktiv die Erarbeitung einer Fortführungslösung für die Grundschule unterstützt und erklärt, dass die Genehmigung der Grundschule im vorläufigen Verfahren bestehen bleibt.

Der neue Träger beabsichtigt, nach Aufhebung der Schutzmaßnahmen den Kinderhaus- und Schulbetrieb mit dem gleichen pädagogischen Konzept Montessori fortzuführen. Alle 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des insolventen Montessori Fördergemeinschaft Wetterau e.V. werden vom Erwerber übernommen. Die Gemeinsam Montessori Leben GbR hat sich in diesen schwierigen Zeiten zum Ziel gesetzt, den Kinderhaus- und Schulbetrieb zukunftsfähig fortzuführen und so die Wetterauer Bildungslandschaft weiterhin abwechslungsreich mitzugestalten.

Der Montessori Fördergemeinschaft Wetterau e.V. aus Friedberg/H., Träger eines Montessori-Kinderhauses und einer Montessori-Grundschule, hatte am 3. Februar 2020 beim zuständigen Amtsgericht in Friedberg/H. einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Am 1. April 2020 hat das Gericht das Insolvenzverfahren eröffnet und den sanierungserfahrenen Rechtsanwalt Dr. Jan Markus Plathner, Partner der Kanzlei Brinkmann & Partner, zum Insolvenzverwalter bestellt. Er war auch als vorläufiger Insolvenzverwalterim Unternehmen tätig.

Hintergrund:

Dr. Jan Markus Plathner ist seit über zehn Jahren als Insolvenzverwalter tätig und verfügt über größte Erfahrung bei der Sanierung insolventer Unternehmen. Zu seinen Verfahren und Sanierungserfolgen zählen die Neumayer Tekfor Gruppe mit fast 4.000 Arbeitnehmern, die Walter Gruppe mit ca. 8.000 Arbeitnehmern, die TCG Herrmann Präzisionsdruckguss mit 300 Arbeitsplätzen, sowie die Rena GmbH mit ca. 500 Arbeitnehmern.

Brinkmann & Partner wurde 1980 in Hamburg gegründet und ist heute als Partnergesellschaft in 30 Niederlassungen mit 105 Rechtsanwälten sowie Steuerberatern (insgesamt ca. 350 Mitarbeiter) in allen Wirtschaftszentren Deutschlands vertreten. Dabei wird besonderer Wert auf die persönliche Betreuung der Mandanten vor Ort durch den zuständigen Partner und dessen Team gelegt. Brinkmann & Partner bietet kompetente Beratung in vier interdisziplinären Schwerpunktbereichen an: Corporate Recovery, Corporate, Real Estate, Tax/Financials. Durch ihren unternehmerischen Ansatz hat die Partnerschaftsgesellschaft einen führenden Ruf bei der Restrukturierung von Unternehmen erworben und ist mit über 20 Verwaltern eine der größten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien.

Pressekontakt:

Insolvenzverwalter RA Dr. Jan Markus Plathner
Brinkmann & Partner
Rechtsanwälte | Steuerberater | Insolvenzverwalter
Colmarer Straße 5
60528 Frankfurt am Main
Telefon: 069 370022-0
Telefax: 069 370022-111
E-Mail: montessori@brinkmann-partner.de

Internet: www.brinkmann-partner.de

error: Content is protected !!